idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
23.11.2012 - 24.11.2012 | München

Akutschmerzkurs der DGSS

Zweitägige Weiterbildung, 20 UE
Freitag, 09:00-18:00 Uhr
Samstag, 09:00-18:00 Uhr

Einführung
• Pathophysiologie des Akutschmerz
• Schmerz und Outcome
• Pharmakologische Grundlagen
• Nichtmedikamentöse Verfahren
• Chirurgische Möglichkeiten der
Schmerzreduktion
• Systemische Pharmakotherapie
• Rückenmarksnahe Verfahren
• Periphere Nervenblockaden
• Psychologische Aspekte
• Ethnologische Einflüsse auf das
Schmerzerleben
• Symptomkontrolle
• Schmerzmessung und -
dokumentation
• Schmerztherapie
- für das Fast-Track-Verfahren
- auf operativen Stationen
- auf der Intensivstation
- bei ambulanten Operationen
- bei Notfallpatienten
- bei Kindern
- bei geriatrischen Patienten
- bei exazerbierenden
Tumorschmerzen
- bei Opioid gewöhnten Patienten
- bei gynäkologischen Patienten
- bei urologischen Patienten
- bei viszeralchirurgischen
Patienten
- bei Herz-, Thorax-,
Gefäßchirurgischen Patienten
- Fallbeispiele
• Organisation der
Akutschmerztherapie
• Qualitätsmanagement und
rechtliche Aspekte in der
Schmerztherapie
• DRG‘s und Akutschmerztherapie
• Akutschmerztherapie: so
erstelle ich ein Konzept für
mein eigenes Krankenhaus

Hinweise zur Teilnahme:
Veranstalter:
Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e. V. (DGSS)
Obere Rheingasse 3
56154 Boppard
Tel. 06742 8001-21
Fax 06741 8001-22

Kosten: 250,-, für DGSS-Mitglieder 200,-

Termin:

23.11.2012 - 24.11.2012

Veranstaltungsort:

Krankenhaus Barmherzige Brüder
Romanstr. 93
80639 München
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Medizin

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

19.10.2011

Absender:

Meike Drießen

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw.tu-clausthal.de/de/event37296


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).