idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
30.01.2013 - 30.01.2013 | Reutlingen

Führung im Spagat: Ergebnisse verantworten – Freiräume zulassen

Welche Kompetenzen und Werkzeuge brauchen Führungskräfte der Zukunft? Wie werden sie ausgewählt? Welche Führungsspannen sind hierfür notwendig und wie sehen wiederum adäquate Führungssysteme für diese Führungskräfte aus?

In der Veranstaltung sollen im Open Space-Format mit Praktikern und Wissenschaftlern Anforderungen und Lösungsansätze identifiziert werden.

Fragen an Experten richten – Lösungsansätze diskutieren

Den Führungskräften wird eine Vielzahl neuer Aufgaben zugewiesen. Ihre Mitarbeiter verfügen immer mehr über hohe formale Bildungsabschlüsse und Spezialisierungen, ihr Durchschnittsalter steigt und sie sollen möglichst lange lern- und innovationsfähig bleiben. Hoch motivierte Mitarbeiter sollen ein gesundes Maß von Arbeitsbelastung in immer entgrenzteren Arbeitssituationen realisieren, und dies bei guter Gesundheit. Damit wird auch die Führung über Distanz immer alltäglicher.

Führungskräfte haben eine Scharnier- und Leitplankenfunktion, sollen Ziele herunterbrechen und ergebnisorientiert führen, die Sinnhaftigkeit und Nachhaltigkeit der Arbeitsaufgaben vermitteln, die individuellen Beiträge der Mitarbeiter stimulieren und fruchtbar machen.

Welche Kompetenzen und Werkzeuge brauchen Führungskräfte der Zukunft? Wie werden sie ausgewählt? Welche Führungsspannen sind hierfür notwendig und wie sehen wiederum adäquate Führungssysteme für diese Führungskräfte aus?

In der Veranstaltung sollen im Open Space-Format mit Praktikern und Wissenschaftlern Anforderungen und Lösungsansätze identifiziert werden.

Hinweise zur Teilnahme:
Termin
30. Januar 2013
Bildungszentrum des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V., Haus Reutlingen, Schulstraße 23, 72764 Reutlingen

Veranstalter
Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V.; Reutlingen
Verein zur Förderung produktionstechnischer Forschung (FpF) e.V., Fraunhofer IAO, Stuttgart

Teilnahmegebühr
295 €

Open Space – das Veranstaltungskonzept

Das Motto »Die Veranstaltung gehört den Teilnehmern.« Sie bestimmen, wann und wo welches Thema behandelt wird.

Ziel der Veranstaltung ist es, all jene Themen zu behandeln, die Ihnen am wichtigsten sind. Da wir weder alles wissen noch weissagen können, bieten wir Ihnen mit Open Space die Veranstaltungsform, die genau das möglich macht: Es werden ausschließlich die Themen und Fragen diskutiert, die die Teilnehmer mitbringen. Sie selbst schreiben somit das Programm – das ist der erste und einzige vorgegebene Tagesordnungspunkt.

Zu Beginn versammeln sich Teilnehmer, Experten und Organisatoren in einem Saal. Jeder Teilnehmer kann ein Thema benennen, das er diskutieren möchte. Das Thema wird kurz vorgestellt und erhält einen Titel.

Die Tagesordnung entsteht, indem den genannten Themen Zeiten und Räume zugeordnet werden. Zu finden ist die »Tagesordnung« auf dem »Marktplatz«, der jederzeit zugänglich ist: zum Essen, Trinken, Reden oder um nach einem neuen Programmpunkt zu suchen.

Der Ablauf gestaltet sich nach dem Gesetz der zwei Füße: Die Teilnehmer entscheiden frei, in welchen Raum sie gehen, welchen Beitrag sie dort einbringen und wann sie den Raum wieder verlassen – um zu einem anderen zu wechseln. Es gibt keine Mindest- oder Maximalanzahl an Teilnehmern und keine Voranmeldung. Wer kommen möchte, der kommt, wer gehen möchte, der geht.

Am Ende eines jeden Workshops werden die behandelten Fragestellungen und die Ergebnisse der Diskussion auf einer DIN-A4-Seite festgehalten. Die Dokumentationen aller Diskussionsrunden werden gesammelt und ergeben den Tagungsband

Termin:

30.01.2013

Veranstaltungsort:

Bildungszentrum des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V., Haus Reutlingen, Schulstraße 23, 72764 Reutlingen
72764 Reutlingen
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Wirtschaft

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

02.11.2012

Absender:

Juliane Segedi

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw.tu-clausthal.de/de/event41626


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).