idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
12.11.2012 12:51

SPERRFRIST 20 Uhr: Reimar Lüst und James J. Hanks Jr. in Hamburg ausgezeichnet

Kirsten Drees Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

    Verleihung der Ehrenmedaillen von ZEIT-Stiftung und Bucerius Law School 2012

    Prof. Dr. Reimar Lüst wurde heute in Hamburg mit der Ehrenmedaille der ZEIT-Stiftung für besondere Verdienste um die Wissenschaft ausgezeichnet, Prof. James J. Hanks Jr. erhielt die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um Recht und Rechtsentwicklung.

    Die Laudatio auf Reimar Lüst hielt Prof. Dr. Peter Gruss, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, die Laudatio auf James J. Hanks Jr. hielt Prof. Dr. Doris König, Präsidentin der Bucerius Law School. Die Verleihung der Medaillen fand im Auditorium maximum der Bucerius Law School statt.

    Prof. Dr. Michael Göring, Vorstandsvorsitzender der ZEIT-Stiftung, unterstrich: „Reimar Lüst ist gleich in mehrfacher Hinsicht ein Vorbild – als Wissenschaftler, als Impulsgeber und als Hochschullehrer. Sein vielfältiges Engagement steht für gelebte Wissenschaft. Deshalb ehren wir ihn wie auch den amerikanischen Juristen James J. Hanks Jr. – weil sie beide Außergewöhnliches zum Wohle ihrer Disziplin und weit darüber hinaus geleistet haben.“

    Zur Ehrung für Reimar Lüst heißt es in der Urkunde: „Die ZEIT-Stiftung ehrt Prof. Dr. Reimar Lüst gleichermaßen für sein eigenes wissenschaftliches Werk wie für seine herausragende Leistung als Wissenschaftsmanager. Reimar Lüst hat die Forschungslandschaft in Deutschland in besonderer Weise geprägt. Er wirkte als Direktor am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching bei München, als wissenschaftlicher Direktor und Vizepräsident der Europäischen Weltraumorganisation ESRO, Vorsitzender des Wissenschaftsrates, als Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, Generaldirektor der European Space Agency (ESA) und Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung. Er ist Ehrenvorsitzender des Board of Governors der Jacobs University Bremen. Die ZEIT-Stiftung würdigt mit Reimar Lüst einen außerordentlichen Astrophysiker und engagierten Hochschullehrer, der über lange Jahre an der Spitze renommierter Wissenschaftsorganisationen mit Tatkraft, Entschlossenheit, Umsicht und Klugheit Herausragendes geleistet hat.“

    Die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um Recht und Rechtsentwicklung erhält Prof. James J. Hanks, Jr., Partner der Anwaltskanzlei Venable LLP, Adjunct Professor of Law an der Northwestern Law School in Chicago, Visiting Senior Lecturer an der Cornell Business School und regelmäßiger Gastdozent an der Bucerius Law School. „Die Bucerius Law School würdigt einen engagierten Hochschullehrer, der in seinem Wirken immer wieder territoriale Grenzen überschreitet und sich internationalen Fragestellungen zuwendet. James J. Hanks gehört zu den renommiertesten Professoren in „International Mergers and Acquisitions“. Er hat in seinen zahlreichen Funktionen dazu beigetragen, dass die USA-Aktivitäten der Bucerius Law School und der ZEIT-Stiftung nachhaltigen Erfolg zeigen.“

    Die ZEIT-Stftung und die Bucerius Law School vergeben die Medaille für besondere Verdienste um die Wissenschaft bzw. die Medaille für besondere Verdienste um Recht und Rechtsentwicklung seit 2006 alle zwei Jahre. Im Jahr 2006 erhielten Prof. Dr. h.c. mult. Berthold Beitz, Essen, und Prof. Dr. Michael Hoffmann-Becking, die Ehrung; 2008 gingen die Medaillen an Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Paul Raabe, Wolfenbüttel, und Dr. Konstantin Mettenheimer, Frankfurt/M.; 2010 wurden Arendt Oetker und Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Klaus J. Hopt geehrt.

    Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die ZEIT-Stiftung, Frauke Hamann, Bereichsleiterin Kommunikation, Tel. 040 41336871, E-Mail: hamann@zeit-stiftung.de.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
    Physik / Astronomie, Recht
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).