idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
12.11.2012 15:27

Moleküle, Licht und Leben: Manfred-Eigen-Gespräche in Jena

Dr. Andreas Wolff Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Institut für Photonische Technologien

    Seit Montagmittag treffen sich über 70 Nachwuchswissenschaftler und herausragende Forscherpersönlichkeiten aus 10 Nationen zu den Manfred- Eigen-Gesprächen in den Jenaer Rosensälen. Organisiert wird die Veranstaltung dieses Jahr vom Institut für Photonische Technologien (IPHT) und der Universität Jena. Internationale Experten stellen unter anderem ihre Arbeiten zu den Themen Photokatalyse und Einzelmolekülbiophysik vor.

    Die jährlich stattfindenden Manfred-Eigen-Nachwuchswissenschaftlergespräche werden von der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie e.V. (DBG) veranstaltet. Sie sollen den Dialog zwischen Nachwuchswissenschaftlern und ausgewiesenen Wissenschaftlern befördern und befassen sich mit aktuellen Themenkomplexen aus dem Bereich der Physikalischen Chemie. Angesprochen sind Studierende, Doktoranden und junge Postdoktoranden aus diesem und benachbarten Forschungsfeldern.

    Die diesjährigen Manfred-Eigen-Nachwuchswissenschaftler-Gespräche stehen unter dem Motto „Molecules, Light and Life“ und stellen damit eine Brücke zwischen den wegweisenden Arbeiten Manfred Eigens und aktuellen Forschungsfeldern dar. Das Symposium behandelt moderne Fragestellungen in den Feldern Photokatalyse und Photosynthese, molekulare Photonik, Einzelmolekülbiophysik und Nachweis funktionaler Moleküle in lebenden Organismen. Die Nachwuchswissenschaftler haben zusätzlich die Gelegenheit, ihre eigenen Forschungsarbeiten auf Postern zu präsentieren und mit den Vortragenden ins Gespräch zu kommen. Gemeinsame Mahlzeiten und eine Exkursion runden das Programm ab. „Ich freue mich, dass sich so viele Teilnehmer angemeldet haben und auf viele interdisziplinäre Diskussionen. Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen Sponsoren die diese Veranstaltung unterstützen“ so Professor Benjamin Dietzek, Forschergruppenleiter Ultrakurzzeitspektroskopie am IPHT.

    Manfred Eigen ist ein deutscher Bio- bzw. Physikochemiker. Er erhielt 1967 den Nobelpreis für Chemie, in Anerkennung seiner Arbeiten zur Geschwindigkeitsmessung von schnellen chemischen Reaktionen.

    Ihr Ansprechpartner:
    Prof. Dr. Benjamin Dietzek
    Arbeitsgruppenleiter Ultrakurzzeitspektroskopie
    Telefon +49 (0) 3641 206-332
    Telefax +49 (0) 3641 206-399
    benjamin.dietzek@ipht-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ipht-jena.de


    Anhang
    attachment icon Pressemitteilung als pdf

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Biologie, Chemie, Medizin, Physik / Astronomie, Umwelt / Ökologie
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Die Manfred-Eigen-Nachwuchswissenschaftlergespräche sie sollen den Dialog zwischen Nachwuchswissenschaftlern und ausgewiesenen Wissenschaftlern befördern


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).