idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
14.11.2012 10:49

Freies Malen erlaubt: Eröffnung der RUB Research School als campusweite Einrichtung

Dr. Josef König Pressestelle
Ruhr-Universität Bochum

    Freies Malen erlaubt – und was daraus geworden ist: Unter diesem Motto schauen die Initiatoren und Gründer der RUB Research School zurück auf die noch junge Erfolgsgeschichte einer „Promotion mit Mehrwert“ an der Ruhr-Universität Bochum. Nach sechsjähriger Förderung in der ersten Runde der bundesweiten Exzellenzinitiative wird die Graduiertenschule nun als fachübergreifende, universitätsweite Einrichtung eröffnet.

    Von der Vision zur Realität, vom Projekt zur Institution entwickelte sich die Graduiertenschule für Doktoranden aller Fächer auf dem Campus. „Wir sind sehr stolz auf den Modellcharakter, den die RUB Research School mittlerweile in Deutschland hat“, sagt Rektor Prof. Dr. Elmar Weiler.

    TERMIN

    Die Eröffnungsfeier findet statt am Dienstag, 20. November, von 11 bis 13 Uhr im Veranstaltungszentrum der RUB (Mensagebäude, Ebene 04). Einen Blick auf und in die Research School gibt es nicht nur von innerhalb der RUB durch Rektor Elmar Weiler, durch den neu gewählten Sprecher der Research School, Prof. Dr. Wilhelm Löwenstein und den Vorsitzenden der Fakultätenkonferenz, Prof. Dr. Joachim Wirth, sondern auch von außen: Zu Gast in Bochum sind Dr. Anselm Fremmer von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und Prof. Dr. Karin Donhauser von der Humboldt-Universität Berlin. Die Medien sind herzlich zum Festakt eingeladen.

    Von der Vision zur Realität

    „Freies Malen erlaubt“ lautete die Aufforderung der DFG im Jahr 2005, als die erste Runde der Exzellenzinitiative auf den Weg gebracht wurde. Die RUB hat dieses Motto beherzigt, ihre Vision verwirklicht und eine deutschlandweit einzigartige, alle Fakultäten umfassende Graduiertenschule für Doktorandinnen und Doktoranden „gemalt“. Die für die Graduiertenschule verantwortlichen Fakultäten bieten und unterstützen fachspezifische Promotionsvorhaben und solche, die hier und da die Fächergrenzen überschreiten. Die Research School richtet sich mit ihren Angeboten an alle Doktoranden der RUB – das sind über 2.000 Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Sie erleben eine Doktorandengemeinschaft, die den wissenschaftlichen Austausch fördert und neue Forschungsvorhaben anstößt. Individuelle Förderung und Betreuung, außer- und überfachliche Qualifikation sind fester Bestandteil der strukturierten Promotion in der Graduiertenschule.

    Umfangreiches Programm

    Die Eröffnungsfeier ist eingebunden in ein umfangreiches zweitägiges Programm, um die Research School mit Ihren Angeboten auf dem Campus noch bekannter zu machen und gleichzeitig die Doktorandengemeinschaft mit Ihren verschiedenen Forschungsprojekten ins Gespräch zu bringen: Am Abend des 20.11. steht ein öffentlicher Science Slam für alle Interessierten auf dem Programm (18 Uhr, Kaffeebar im Mensafoyer), es gibt einen „Welcome Day“ für alle Doktoranden auf dem Campus (20.11.) sowie den „Research Day“ am 21. November. Auf dem Welcome Day erfahren die Nachwuchsforscher, wie sie in ihrer Forschungstätigkeit unterstützt werden, und sie erhalten erste Informationen, wie Sie die bereitgestellten Mittel aus der zweiten Runde der Exzellenzinitiative zukünftig in Anspruch nehmen können.

    Weitere Informationen

    Dr. Peter Hoffmann, RUB Research School, Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-28179, E-Mail: Peter.M.Hoffmann@rub.de

    Angeklickt

    RUB Research School:
    http://www.research-school.rub.de

    Redaktion: Jens Wylkop


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    fachunabhängig
    überregional
    Organisatorisches, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).