idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
14.11.2012 15:44

Einladung zur Pressekonferenz im Fraunhofer IESE am Montag, dem 19.11.2012, 12:00-13:00 Uhr

Martin Koch Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE

    Eröffnung des ersten Joint Research Labs – die Kooperationsform der Zukunft für KMU.

    Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) und die Insiders Technologies GmbH stellen zukünftig das Modell des „Joint Research Lab“ in den Mittelpunkt ihrer strategischen Partnerschaft. Hierbei geht es um die Kombination aus zukunftsorientierter Forschung und innovativer Softwareentwicklung zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit im globalen Markt.

    Im Rahmen dieser Pressekonferenz werden die beiden Geschäftsführer, Prof. Dr. Dieter Rombach und Werner Weiss, die Vereinbarung zu einer strategischen Partnerschaft zwischen Forschung und Wirtschaft vorstellen, die im Oktober 2012 getroffen wurde und am 29.11.20012 unterzeichnet wird. Diese strategische Partnerschaft begründet eine noch intensivere Kooperation zwischen dem renommierten Forschungsinstitut und dem innovativen Softwareunternehmen am Standort Kaiserslautern, die auf eine lange Tradition gemeinsamer Projektvorhaben in den letzten Jahren zurückgreift.

    Die Agenda am 19.11.2012 sieht vor, dass Ihnen zuerst die Ziele sowie die konkrete Umsetzung der strategischen Partnerschaft mittels eines „Joint Research Lab“ erläutert werden, in dem ein Team aus Wissenschaftlern und Softwareentwicklern aus der Wirtschaft in gemeinsamen Räumlichkeiten am Fraunhofer IESE die Produktentwicklung vorantreibt. Prof. Dr. Dieter Rombach und Werner Weiss werden gerne Ihre Fragen zu diesem gemeinsamen Projekt beantworten. Im Anschluss bieten wir Ihnen die Möglichkeit, das Research Lab zu besichtigen.

    Nutzen Sie diese Gelegenheit, mit der die Öffentlichkeit erstmalig Einblick in die Räumlichkeiten des Research Labs erhält!

    Die Pressekonferenz findet am Montag, dem 19.11.2012 von 12 bis 13 Uhr im Fraunhofer IESE, Fraunhofer-Platz 1, in 67663 Kaiserslautern statt.

    Wir bitten um eine Anmeldung Ihrer Teilnahme bei Frau Birgit Buck.
    E-Mail: Birgit.Buck@iese.fraunhofer.de, Tel: 0631-6800-2140.

    Ansprechpartnerin:
    Nicole Spanier-Baro
    Telefon +49 (631) 6800 1002
    nicole.spanier-baro@iese.fraunhofer.de
    Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
    Fraunhofer-Platz 1
    67663 Kaiserslautern

    Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
    Das Fraunhofer IESE in Kaiserslautern gehört zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf dem Gebiet der Software- und Systementwicklung. Die Produkte seiner Kooperationspartner werden wesentlich durch Software bestimmt. Die Spanne reicht von Automobil- und Transportsystemen über Automatisierung und Anlagenbau, Informationssysteme, Gesundheitswesen und Medizintechnik bis hin zu Softwaresystemen für den öffentlichen Sektor. Die Lösungen sind flexibel skalierbar. Damit ist das Institut der kompetente Technologiepartner für Firmen jeder Größe – vom Kleinunternehmen bis zum Großkonzern.

    Unter der Leitung von Prof. Dieter Rombach und Prof. Peter Liggesmeyer trägt das Fraunhofer IESE seit über 15 Jahren maßgeblich zur Stärkung des aufstrebenden IT-Standorts Kaiserslautern bei. Im Fraunhofer-Verbund für Informations- und Kommunikationstechnik engagiert es sich gemeinsam mit weiteren Fraunhofer-Instituten für richtungsweisende Schlüsseltechnologien von morgen.

    Das Fraunhofer IESE ist eines von 60 Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft. Zusammen gestalten sie die angewandte Forschung in Europa wesentlich mit und tragen zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands bei.


    Weitere Informationen:

    http://www.iese.fraunhofer.de - Homepage des Fraunhofer IESE


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Informationstechnik, Wirtschaft
    überregional
    Kooperationen, Pressetermine
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).