idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
06.12.2012 16:00

Sprachatlas Altmühl-Jura geht online – Dialektquiz bis zum 14. Dezember

Dipl.-Journ. Constantin Schulte Strathaus Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

    Über zwei Jahre waren Forscher der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt im Dialektprojekt „Sprache im Fluss“ damit beschäftigt, Sprachdaten in den elf Gemeinden von Altmühl-Jura e. V. zu sammeln. Dabei wurden über 8.000 Fragebogen-Erhebungen durchgeführt und zusätzlich rund 500 Dialektsprecher zwischen drei und 92 Jahren mündlich befragt. Diese Sprachdaten wurden mitprotokolliert und als Tondateien aufgezeichnet. Die Audiodateien aus den Interviewgesprächen mit älteren Dialektsprechern, Kindergartenkindern, Erzieherinnen, Schülern und Lehrern stellt der Lehrstuhl für Deutschdidaktik nun im „Sprachatlas Altmühl-Jura“ online zur Verfügung.

    Geordnet nach Themengebieten und Wohnorten können standardsprachliche Begriffe ausgewählt und in ihrer dialektalen Umsetzung angehört werden. Das Besondere: Man kann eine Altersauswahl treffen und somit gezielt den Sprachstand der jüngeren, mittleren und älteren Generation abrufen.

    Dabei wird deutlich, dass etwa alte Wochentagsbezeichnungen wie „Iada“ oder „Pfinsda“ bei den jungen Sprechern oft nur noch passiv bekannt sind und aktiv durch dialektale Abwandlungen von „Dienstag“ bzw. „Donnerstag“ ersetzt wurden. Laut Projektleiterin Dr. Monika Raml gab es aber auch kuriose Überraschungen: „Unsere Studenten kamen von einer Befragung aus Kipfenberg zurück und meinten völlig entsetzt: ‚Stellen Sie sich vor, die Schüler kennen keine Erdbeeren mehr – bei der entsprechenden Wortkarte haben die ‚Ananas’ gesagt!“
    Tatsächlich waren die Schüler in diesem Fall den Studenten weit voraus und haben eine alte Dialektbezeichnung für gezüchtete Erdbeeren gewählt. Diese hielten nach dem Krieg – aus Südamerika stammend - auch in bayerischen Gärten Einzug und wurden aufgrund ihres exotischen Aussehens in Anlehnung an Indio-Wörter (Nana für Frucht) als „Ananas“ bezeichnet – im Gegensatz zu den Walderdbeeren, den sogenannten „Bresling“, „Rouban“ oder „Breschla“.
    Diese und weitere Entdeckungen bietet der Sprachatlas Altmühl-Jura, online aufrufbar unter http://sprachatlas.ku.de.

    Zusätzlich gibt es ein Dialekt-Quiz auf der Projekthomepage http://www.sprache-im-fluss.de
    und der Dietfurter Schülerzeitung http://wadlbeisseronline.wordpress.com.

    Wer das richtige Lösungswort bis zum 14. Dezember an sprachatlas@ku.de oder KU Eichstätt, Lehrstuhl Deutschdidaktik/Dr. Monika Raml, Universitätsallee 1, Postfach 44, 85072 Eichstätt einschickt, kann einen von drei Textbänden „Sprache im Fluss“ gewinnen.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, jedermann
    Gesellschaft, Sprache / Literatur
    regional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).