idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
06.12.2012 15:48

Nach Doha: Wie weiter mit der internationalen Klimapolitik? – Podium am 18. Dezember 2012 in Hamburg

Dr. Elke Senne Öffentlichkeitsarbeit
Akademie der Wissenschaften in Hamburg

    Mühselig und zäh verlaufen derzeit die Verhandlungen auf der 18. UN-Klimakonferenz in Doha. Außer Spesen – und vielen weiteren Emissionen – also nichts gewesen? Oder gelingt in letzter Sekunde doch noch ein Durchbruch, der Mut macht, dass der Klimawandel nicht außer Kontrolle geraten wird? Diesen Fragen widmet sich eine Podiumsrunde der Akademie der Wissenschaften in Hamburg am 18. Dezember 2012 um 19.15 Uhr im Hotel Grand Elysée. Es diskutieren Mojib Latif GEOMAR/Kiel, Karsten Smid, Greenpeace/Hamburg, und Ilka Wagner, BMU/Berlin, Stellvertretende Leiterin der Deutschen Delegation auf der UN-Klimakonferenz in Katar. Die Moderation übernimmt Verena Gonsch. http://www.awhamburg.de

    Wie weiter mit der internationalen Klimapolitik?
    Podiumsdiskussion
    18. Dezember 2012, 19.15 h

    !ACHTUNG: Raumänderung aufgrund der großen Nachfrage!:
    Hotel Grand Elysée, Festsaal
    Rothenbaumchaussee 10
    20148 Hamburg

    Anmeldung und weitere Informationen:
    http://www.awhamburg.de/veranstaltungen

    Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2012 – Zukunftsprojekt Erde. Weitere Informationen dazu unter http://www.zukunftsprojekt-erde.de.

    Pressekontakt:
    Dr. Elke Senne
    Akademie der Wissenschaften in Hamburg
    Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
    Tel. +49/40/42 94 86 69 – 20 | E-Mail elke.senne@awhamburg.de
    http://www.awhamburg.de

    Die Akademie

    Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen aus dem norddeutschen Raum an. Als Arbeitsakademie will sie dazu beitragen, die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen zu intensivieren. Sie fördert Forschungen zu gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen und wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und macht es sich zur besonderen Aufgabe, den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit anzuregen. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert von der Freien und Hansestadt Hamburg. Präsident der Akademie ist Prof. Dr. Heimo Reinitzer. Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg ist Mitglied in der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.


    Weitere Informationen:

    http://www.awhamburg.de


    Anhang
    attachment icon AdWHH PM 12/2012 - Podium Klimapolitik

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Politik, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).