idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
07.02.2013 16:36

"Opfer, Täter, Jedermann" - Tagung zu 'DDR-Zeitzeugen' in der Geschichtsvermittlung

Marion Schlöttke Öffentlichkeitsarbeit
Zentrum für Zeithistorische Forschung

    Welche Chancen und Risiken birgt die Arbeit mit 'DDR-Zeitzeugen' in der Geschichtsvermittlung? Über den Einsatz und den Umgang mit Zeitzeugen werden Experten aus Wissenschaft, Bildungspraxis und Medien auf einer interdisziplinären Tagung und Fortbildung mit dem Titel "Opfer, Täter, Jedermann – 'DDR-Zeitzeugen' im Spannungsfeld von Aufarbeitung, Historisierung und Geschichtsvermittlung" am 14. und 15. Februar 2013 in Potsdam (Haus der Natur) diskutieren. Angemeldet haben sich mehr als 100 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet.

    Die Veranstaltung wird von Zeitpfeil e.V., dem Bildungswerk der Humanistischen Union NRW und dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam organisiert. Die Bundeszentrale und die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung sowie die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur unterstützen die Tagung.

    Der Einsatz von Zeitzeugen erfreut sich in den vergangenen Jahren immer größerer Beliebtheit, sprechen sie doch mit ihren Erfahrungen das Publikum auf einer emotionalen Ebene an und können so einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Gerade vor diesem Hintergrund sehen sich Zeitzeugen-Projekte jedoch vielfach dem Vorwurf der fehlenden "Multiperspektivität" und "emotionalem Überwältigung" ausgesetzt. Auf der Tagung werden wissenschaftliche, didaktische und künstlerische Perspektiven auf die Arbeit mit Zeitzeugen eingenommen. In Workshops und Projektvorstellungen wird den Teilnehmern die Möglichkeit geboten sich auszutauschen, zu vernetzen und fortzubilden.

    Informationen über Ablauf und Inhalte der Tagung und Fortbildung finden Sie auf http://www.arbeit-mit-zeitzeugen.org.

    Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.
    Anmeldungen für Journalisten unter: susanne.schaeffner@zeitpfeil.org

    Kontakt:
    Dr. Irmgard Zündorf
    Referentin für Wissenstransfer und Hochschulkooperation
    Zentrum für Zeithistorische Forschung
    Am Neuen Markt 1
    14467 Potsdam
    Fon: 0331/28991-13
    zuendorf@zzf-pdm.de


    Weitere Informationen:

    http://www.zzf-pdm.de
    http://www.zeitpfeil.org
    http://www.arbeit-mit-zeitzeugen.org


    Anhang
    attachment icon Veranstaltungsflyer

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen, wissenschaftliche Weiterbildung
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).