idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
13.02.2013 11:29

Diagnose: Akustikusneurinom

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Experten und Betroffene diskutieren über Diagnose und Therapie des gutartigen Tumors des 8. Hirnnerven / Symposium am 23. Februar in der MHH

    Diagnose Akustikusneurinom, ein gutartiger Tumor des 8. Hirnnerven, auch Schwannom oder Neurom genannt. Mit diesem Thema beschäftigt sich ein Symposium in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und der Vereinigung Akustikus Neurinom, zu dem Ärzte der verschiedenen Fachdisziplinen sowie Patienten am Sonnabend, 23. Februar 2013, eingeladen sind. Aufgrund der umfangreichen Erfahrung und speziellen Expertisen an der MHH mit der Erkrankung, kann den Patienten optimal geholfen werden, sowohl bei der Entscheidungsfindung in der Therapie als auch in Betreuung und Nachsorge. Das Symposium informiert aus interdisziplinärer Sicht über den aktuellen Stand der Diagnostik und Therapie sowie der Rehabilitationsmöglichkeit. Die Veranstaltung ist kostenlos.

    Wir laden alle Interessierten ein, das Symposium zu besuchen am:

    - Sonnabend, 23. Februar 2013

    - Beginn um 10 Uhr

    - Hörsaal R, Gebäude I6, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover.

    Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung erforderlich! Bitte wenden Sie sich an Sylvia Pettig, HNO-Klinik der MHH, unter Telefon: 0511/532-3986 oder Fax: 0511/532-8001, E-Mail: pettig.sylvia@mh-hannover.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medizin
    regional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).