idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
13.02.2013 14:31

Jubiläum in Göppingen – 25 Jahre Hochschule Esslingen am Standort Göppingen

Diplom-Übersetzerin (FH) Cornelia Mack Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Hochschule Esslingen

    Der Standort der Hochschule Esslingen feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Im April gibt es eine Festwoche mit verschiedenen Aktivitäten – unter anderem einem Tag der offenen Tür. Denn seit 1988 heißt es in der Hohenstaufenstadt: „Studieren in Göppingen“.

    Göppingen/Esslingen. Mit einem Tag der offenen Tür und einem großen Festprogramm feiert der Hochschulstandort Göppingen im April sein 25-jähriges Bestehen. In den vergangenen Jahren hat er sich zu einem der besten Hochschulstandorte in Deutschland entwickelt – insbesondere im Fachgebiet Mechatronik und Elektrotechnik, wie unabhängige Rankings immer wieder bestätigt haben. Waren es 1988 noch einige wenige Studierende, die an der neuen Außenstelle der ehemaligen Fachhochschule für Technik Esslingen, heute Hochschule Esslingen, gelehrt wurden, sind es heute rund 1250 in zwei Fakultäten. Neben der Mechatronik und Elektrotechnik gibt es seit 2008 auch Wirtschaftsingenieurwesen am Standort Göppingen.

    Rund 10 Millionen Mark (5,1 Millionen Euro) wurden damals in eine für Fachhochschulen einmalige Laborlandschaft, in deren Mittelpunkt das maschinenbaulich ausgerichtete Labor Fertigungsautomatisierung sowie das mikrotechnisch ausgerichtete Labor Mikroelektronik standen, investiert. Bis heute sind die vielfältigen und praxisnahen Labore – unter anderem auch ein Reinraum – eine der Höhepunkte des Standorts.

    Die ersten Studierenden vor 24 Jahren haben noch den Studiengang „Maschinenbau/Fertigungssysteme“ belegt – die Hochschullandschaft hatte damals gemäß dem politischen Willen eine Neustrukturierung erhalten, wovon die Stadt Göppingen profitiert hat. 1995 dann wurde in Göppingen die bundesweit erste reine Fakultät für Mechatronik gegründet – einem neuen Fachgebiet, das bis dato noch sehr unbekannt war. „Der Standort und seine Studiengänge hat sich dynamisch mit den Anforderungen der Wirtschaft entwickelt“, erinnert sich Professor Rainer Würslin, Dekan der Göppinger Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik. Mit den dualen Studienmodellen „MechatronikPlus“ sowie „MechatronikCom“, unterstreiche man die Praxisorientierung im Sinne der Unternehmen, weiß Würslin.

    Am 22. April um 13:30 Uhr wird in Göppingen die Jubiläumswoche eröffnet, in die verschiedene Veranstaltungen eingebunden sind. Einer der Höhepunkte ist der Tag der offenen Tür am Samstag, 27. April von 10 bis 16 Uhr, bei dem sich die Labore und auch die anderen Bereiche der Hochschule präsentieren. Zeitgleich haben auch zahlreiche Unternehmen um die Hochschule herum beim „Quartierfest“ ihre Türen geöffnet – und bieten ein Rahmenprogramm für die gesamte Familie. An der Hochschule gibt es Führungen durch die Gebäude, Mitmachaktionen, Projektpräsentationen und Vorträge – unter anderem ist auch das Formula-Student-Team „E.Stall“ mit einem Original-Rennwagen vor Ort.

    Das Programm der Festwoche:
    » Montag, 22. April, 13.30 Uhr, Campus
    Auftakt zur Festwoche mit Einweihung des Göppinger Solartestfelds und Leistungsschau des Instituts für Nachhaltige Energietechnik und Mobilität (INEM).

    » Mittwoch, 24. April, 18 Uhr, Aula
    Vortragsveranstaltung des Technikforums Göppingen:
    „Medizintechnik an der Hochschule Esslingen am Standort Göppingen“
    Prof. Dr.-Ing. Thomas Stocker, Hochschule Esslingen

    » Donnerstag, 25. April, Campus
    » Girls' Day an der Hochschule, Mutter-Tochter-Technik-Workshop (ab 9 Uhr),
    Fachtagung „Wege für mehr Frauen in der Technik“ (ab 18 Uhr)

    Samstag, 27. April 2012, Campus
    » Tag der offenen Tür von 10 bis 16 Uhr
    » Quartierfest – auch die Unternehmen im Gewerbegebiet haben geöffnet
    » Treffen ehemaliger Absolventen


    Weitere Informationen:

    http://www.hs-esslingen.de/25-jahre-gp


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Umwelt / Ökologie, Werkstoffwissenschaften
    regional
    Organisatorisches, Studium und Lehre
    Deutsch


    Das Gebäude 4 am Standort Göppingen


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).