idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
15.02.2013 11:00

Fusion von International Max Planck Research School Age und CECAD Graduate School

Astrid Bergmeister Communications
CECAD - Cluster of Excellence at the University of Cologne

    Nachwuchswissenschaftler/innen in der Alternsforschung profitieren von Fusion der beiden Graduiertenschulen

    In Zukunft hat die Ausbildung von talentierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern in der Altersforschung in Köln eine gemeinsame Adresse: Am 1. Oktober 2013 startet ein gemeinsames dreijähriges Graduiertenprogramm der International Max Planck Research School Age (IMPRS Age) und des Exzellenzclusters CECAD an der Universität zu Köln in der Erforschung des Alterns und altersassoziierter Erkrankungen. Damit wird Köln/Bonn zum attraktiven Zentrum für die Karrierebildung von gefragten Alternsforschern/innen. Bewerben können sich bis zum 15. März 2013 Studierende aus aller Welt, die einen Master- oder Diplom- Abschluss in Biologie, Biochemie oder einem anderen relevanten Fach erworben haben.

    Mit der Alternsforschung wird in einer alternden Gesellschaft eine der brennenden Fragen der Gegenwart ergründet. Investitionen in Forschung und die Ausbildung leistungsstarker Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sind dafür die Voraussetzung.

    Das neue gemeinsame Programm der Graduiertenschulen CECAD Graduate School und IMPRS Age bietet ab Herbst 2013 für Promovierende der Alternsforschung eine hochqualifizierte Ausbildung in englischer Sprache: „Es ist unser Ziel, eine neue Generation von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auszubilden, die sich der Herausforderung stellt, Erkenntnisse der Grundlagenforschung in Perspektiven für Therapien typischer altersassoziierter Erkrankungen wie Krebs, Diabetes und neurodegenerative Störungen zu übersetzen“, fassen die beiden Leiter Prof. Dr. Carien Niessen (CECAD) und Prof. Dr. Adam Antebi (Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns) zusammen. Das neue Programm bietet jährlich 15 Vollstipendien, die es den Doktorandinnen und Doktoranden ermöglichen, intensiv in einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe der Partner forschen zu können. Dabei können die Promovierenden auf ein großes Netzwerk der beiden bereits zuvor etablierten Einzelprogramme zurückgreifen: Partner der IMPRS Age sind auch das Max-Planck-Institut für neurologische Forschung in Köln und das Forschungszentrum caesar in Bonn. Internationale Partner sind das University College London sowie das Baylor College of Medicine in Houston.
    Neben der wissenschaftlichen Forschung ist die Ausbildung von Soft Skills wie z.B. wissenschaftliches Schreiben oder das Formulieren von Anträgen für Drittmittel-Forschungsprojekte ein wichtiger Aspekt des Programms.
    Mit dieser Fusion ist Köln/Bonn nun weltweit einer der besten Standorte für die Doktorandenausbildung in diesem Forschungsgebiet.

    Die Online-Bewerbung für ein Vollstipendium ist ab sofort möglich. Zugangsberechtigt sind deutsche und internationale Studierende mit einem Master in Biologie oder mit einem relevanten medizinischen Abschluss. Die erfolgreichen Kandidatinnen und Kandidaten starten zum Oktober 2013 ihr Promotionsstudium.

    Online Bewerbung über:
    http://cecad.uni-koeln.de/Graduate-School.10.0.html
    http://www.age.mpg.de/career/imprs-age-graduate-school/about-us/

    Kontakt:
    CECAD – Exzellenzcluster der Universität zu Köln
    Koordinatorin für Nachwuchs und Gleichstellung
    Dr. Doris Birker
    + 49 (0) 221-478-89532
    e-mail: dbirker@uni-koeln.de

    CECAD PR & Marketing
    Astrid Bergmeister
    + 49 (0) 221-470-5287
    e-mail: astrid.bergmeister@uk-koeln.de
    http://www.cecad.uni-koeln.de

    Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns
    Wissenschaftliche Koordinatorin IMPRS Age
    Dr. Dorit Grunewald
    +49 (0)221- 478 89510
    e-mail: Dorit.Grunewald@age.mpg.de

    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des MPI für Biologie des Alterns
    Dr. Ralf Petri
    +49 (0)221- 478 89792
    e-mail: Ralf.Petri@age.mpg.de
    www.age.mpg.de


    Anhang
    attachment icon Pressemeldung als PDF

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin
    überregional
    Organisatorisches, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).