idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
19.02.2013 10:27

Klimageschichten vom Nord- und Südpol

Christin Hasken Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Rhein-Waal

    Nächste Vorlesung der Kinder-Uni an der Hochschule Rhein-Waal

    Am 20. Februar 2013 geht die Kinder-Uni der Hochschule Rhein-Waal mit einem spannenden Thema in die nächste Runde! Prof. Dr. Daniela Lud, Professorin für Umweltbewertung und Umweltsanierung an der Fakultät Kommunikation und Umwelt der Hochschule Rhein-Waal erklärt kindgerecht den Klimawandel und dessen Folgen. Die Vorlesung findet als Ergänzung zu der Ausstellung „Klimawerkstatt“ statt. Beginn der Vorlesung ist um 14.30 Uhr in der Aula des Konrad-Duden-Gymnasiums, Barthel-Bruyn-Weg 54 in Wesel.

    Kleve/Kamp-Lintfort, 19. Februar 2013: Im Arktis-Klima-Report ACIA wird prognostiziert, dass sich der Nordpol in den nächsten 100 Jahren um weitere vier bis sieben Grad erwärmen wird. Trifft diese Vorhersage ein, verlieren Eisbären und tausende andere Tier- und Pflanzenarten ihren Lebensraum. In dieser Vorlesung geht es darum, wie die polaren Ökosysteme uns helfen, die Folgen des Klimawandels zu verstehen. Prof. Lud wird aus ihren eigenen Forschungserfahrungen schöpfen und neuere Entwicklungen einbeziehen.

    Wie kalt ist es in der Antarktis und warum? Gibt es Pflanzenarten, die in der Arktis und in der Antarktis vorkommen? Sehen alle Pinguine gleich aus? Robben und Seehunde, was ist der Unterschied? Was passiert, wenn man auf dem Schelfeis steht und eine Tasse heißes Wasser in die Luft wirft? Und warum braucht man zur Wartung von antarktischen Wetterstationen Schokoriegel und gute Zähne?

    Im Vortrag Klimageschichten vom Nord- und Südpol geht die Professorin diesen und anderen Fragen kindgerecht auf den Grund, damit die Kinder etwas darüber lernen, wie in diesen Gebieten geforscht wird und warum die Forschung dort wichtig ist für das Wissen über den Klimawandel und die Erhaltung der einzigartigen Natur in den Polgebieten der Erde.

    Die Kinder-Uni.
    Mit der Kinder-Uni bietet die Hochschule Rhein-Waal Kindern zwischen 8 und 12 Jahren die Gelegenheit, sich in speziell für sie entwickelten Vorlesungen (45 Minuten) für die Welt der Wissenschaft zu begeistern. Wie richtige Studentinnen und Studenten erhalten sie Studentenausweise. Sie sitzen in Hörsälen und können echten Professoren Löcher in den Bauch fragen. Der große Unterschied zum richtigen Studium ist, dass keine Prüfungen abgelegt werden müssen.

    Mitmachen!
    Kinder, die sich für ein Studium an der Kinder-Uni begeistern, können entweder alle oder auch nur einzelne Vorlesungen besuchen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das aktuelle Vorlesungsverzeichnis der Kinder-Uni können Sie dem angefügten Flyer entnehmen oder online unter http://www.hochschule-rhein-waal.de einsehen.

    Zum Schluss noch ein Tipp: Im Begleitprogramm der Kinder-Uni befindet sich die spannende Ausstellung „Klimawerkstatt“, die vom 14. Januar bis zum 6. März im Gebäude der RWE Deutschland AG, Reeser Landstr. 41, 46483 Wesel zu sehen ist (www.kreis-wesel.de/klimawerkstatt).

    Info: Der Flyer mit allen wichtigen Informationen zur Kinder-Uni ist angefügt.


    Weitere Informationen:

    http://www.hochschule-rhein-waal.de


    Anhang
    attachment icon Flyer Kinder-UNI 2013

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Kinder-UNI Hochschule Rhein-Waal


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).