idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
19.02.2013 13:48

Neuer Studiengang vereinigt Philosophie, Politik und Ökonomie

lic.phil. Martina Pletscher Stelle für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Luzern

    Mit Philosophie, Politik und Ökonomie vereinigt die Universität Luzern drei Fächer in einem neuen Bachelorstudiengang. Die gleichwertige Kombination der drei Fächer ist in der Schweiz einzigartig. Sie trägt der immer grösseren Verflechtung von Politik, Wirtschaft und sozialem Leben Rechnung.

    Der Studiengang «Philosophy, Politics and Economics (PPE)» wird im Herbstsemester 2013 erstmals angeboten. Er vermittelt fundierte Kenntnisse in den drei Fächern Philosophie, Politikwissenschaft und Ökonomie. Die Studierenden lernen, komplexe Sachverhalte und Problemstellungen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, zu bewerten und zu lösen. Nach einem methodisch orientierten Grundlagenmodul und einem die Fächer verbindenden «Basisseminar PPE» studieren sie zunächst in je einem Modul alle drei Fächer gleichwertig. Danach wählen sie eines der Fächer als «Major», in dem sie die Bachelorarbeit verfassen.
    Der Studiengang ist in der Schweiz einzigartig. Er trägt dem Umstand Rechnung, dass Politik, Wirtschaft und soziales Leben regional und global immer stärker verflochten sind. Methoden und Erkenntnisse aus Philosophie, Politikwissenschaft und Ökonomie werden zusammengeführt. Die Studierenden lernen, interdisziplinär zu denken und zu arbeiten.
    Das PPE-Studium eröffnet vielfältige berufliche Perspektiven in der Privatwirtschaft wie zum Beispiel Stabs- und Kaderstellen in Unternehmen oder Stellen in der Beratung, der Werbung und dem Journalismus und Verlagswesen, in der Politik und der öffentlichen Verwaltung sowie in Nichtregierungsorganisationen und internationalen Institutionen.

    Weitere Informationen:
    Prof. Dr. Martin Hartmann, Leiter Studiengang, Philosophisches Seminar Universität Luzern, 041 229 57 10, martin.hartmann@unilu.ch

    Lukas Portmann, Kommunikationsbeauftragter Universität Luzern, 041 229 50 90, lukas.portmann@unilu.ch


    Weitere Informationen:

    http://Integrierter Studiengang PPE - Philosophy, Politics and Economics


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende
    Gesellschaft, Philosophie / Ethik, Politik, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).