idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
WJ2014


Teilen: 
20.02.2013 10:21

Stadt der jungen Forscher 2014: Friedrichshafen, Jülich und Würzburg gehen ins Rennen um den Titel

Michael Herm Kommunikation
Robert Bosch Stiftung

    Friedrichshafen, Jülich und Würzburg gehen ins Rennen um den Titel „Stadt der jungen Forscher 2014“. Die Jury hat die drei Städte ausgewählt und für das Finale in Rostock, der Stadt der jungen Forscher 2013, nominiert. Am 6. Juni 2013 präsentieren alle Finalisten in der Hansestadt persönlich ihre Konzepte. Bereits am gleichen Abend entscheidet sich, wer den Titel „Stadt der jungen Forscher 2014“ mit nach Hause nehmen darf.

    Die Körber-Stiftung, Robert Bosch Stiftung und Deutsche Telekom Stiftung verleihen die mit bis zu 65.000 Euro dotierte Auszeichnung „Stadt der jungen Forscher“ zum sechsten Mal. Prämiert werden Städte, die es schaffen, junge Menschen für Wissenschaft zu begeistern, und die dafür mit Schulen, Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen vor Ort zusammenarbeiten. Hierzu zählt beispielsweise die Aufgabe, ein Wissenschaftsfestival zu veranstalten und neue Projekte zwischen Schule und Wissenschaft anzustoßen, bei denen Schüler eigenständig Forschungsfragen nachgehen.

    „Für unsere Wissensgesellschaft ist es wichtig, schon bei jungen Menschen die Neugier auf Forschung zu wecken. Schüler wissen oft zu wenig über die Berufe, die es dort gibt“, sagt Atje Drexler von der Robert Bosch Stiftung. „Friedrichshafen, Jülich und Würzburg haben tolle Konzepte dafür entwickelt, wie sie Forschungseinrichtungen, Unternehmen und Wissenschaftler in ihrer Stadt stärker sichtbar machen und verankern wollen“.


    Weitere Informationen:

    http://www.stadt-der-jungen-forscher.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    überregional
    Schule und Wissenschaft, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).